Fingerspitzen

Schnell passiert es! Der Streit ist da! Niemand schlichtet. Nur einer behält die Oberhand! Der hat recht!

Eine kurze Geschichte über Fingerspitzengefühle

Welche Gefühle stecken in den Fingerspitzen? Was sind Enttäuschungen im Sport? Ist Gier harmlos? Sind Profite normal? Ist Freundlichkeit echt? Wer beurteilt ob das stimmt?

Lassen wir eine Dame antworten: «Vor fünf Jahren hatte ich bereits den Wunsch, Yoga-Kurse im Cool-Fitnesstudio zu belegen. Unter Anleitung eines Sportlehrers lernte ich die Trainingsgeräte kennen. Mit regelmäßigem Training stellte sich wieder eine gesunde Fitness meines Körpers ein. Nach ein paar Monaten buchte ich zusätzlich einen Yogakurs im Studio.

Die Zahl der Teilnehmer stieg ständig. In den letzten drei Jahren kamen wöchentlich bis zu 15 Mitglieder zum Kursus.

An einem Vormittagstermin zu meinem Yogakurs war niemand anwesend. Das erschien mir merkwürdig. Ich fragte eine befreundete Sportlerin, die ich zufällig sah: «Hallo ist heute kein Yoga?»

«Den Yoga-Kurs gibt es nicht mehr! Wir sollten den Trainer fragen!» Der Studioleiter wusste ebenfalls nichts Konkretes: «Es sieht aus, das der Chef die Entscheidung traf. Der Chef kommt nachher.»

Der kam ins Studio und baute sich hinter dem Tresen auf, wie wenn er Hof halten würde. Drei weibliche Mitglieder überfielen ihn mit ihren Fragen. «Du Koreander, warum gibt es den Yogakurs nicht mehr?»

Freundlich fiel seine Antwort aus: «Ihr habt zum Teil Recht.

Aber nur zum Teil. Als Inhaber dieses Studios entscheide ich kaufmännisch. Das bedeutet im Klartext, dass der Kurs zu wenig Teilnehmer hatte. Sucht euch andere Kurse aus.»

Hintenherum erzählte mir jemand, der es wissen musste, dass er Stress mit der Yogatrainerin hatte. Die Dame war ihm zu teuer. An einem Abend besuchte ich einen anderen Kurs. . Der Kursus war für mich nicht geeignet. Er entsprach nicht meinem Yogakurs. Ich fühlte mich verschaukelt.

Man hörte von außerhalb des Studios, das dem Inhaber Mitglieder egal waren. Hauptsache war bei dem der Gewinn. Seine Art empfinde ich als unverständlich. Die Freundschaft zu den Sportlerinnen im Yogakurs hat dieser Mensch zerstört. Das bedauere nicht nur ich! Verbindungen der Sportler sind dem gleichgültig. Der ist hundertprozentig an Profit orientiert und geldgierig. Wenn sich sein Verhalten herumspricht, verliert er Mitglieder. Das ist meine Meinung.

Eine andere Sportlerin kannte sich aus: «Du bist im Irrtum. 6000 Menschen sind im Fitnessstudio Mitglied. Da spielt ein Sportler mehr oder weniger keine Rolle.»

Koreander sollte man vergessen. Die Teilnehmer am Yogakurs wissen jetzt: «Der hat Hornhaut an den Fingerspitzen ohne Gefühl! Für den kommen auch noch andere Tage! Er kann auch pleite gehen!»

Copyright 2020 – CONCEPT DESIGN Dieter Heuer – All Rights Reserved